Aktuelles

Aktuelles

Aktuelle Neuigkeiten rund um die Erich Kästner Schule

„Digital EU – an YOU?“

Kreativ lernend Europa entdecken und mitgestalten – das ist das Ziel des Europäischen Wettbewerbs, der 2020/2021 zum 68. Mal stattfand. Mit jährlich 85.000 Teilnehmer*innen an bundesweit rund 1.300 Schulen ist er seit dem Gründungsjahr 1953 nicht nur der älteste, sondern auch einer der renommiertesten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Traditionell beteiligt sich auch die Erich Kästner Schule an diesem bedeutenden Wettbewerb. Unter dem Motto: „Digital EU – an YOU?“ ließen die Schüler*innen aus unseren vierten Klassen, unter der Leitung der Klassenlehrer*innen L. Singer und S. Kohout, ihrer Kreativität freien Lauf und erzielten dabei zahlreiche Ortspreise. Folgende Schüler*innen erhielten für ihre Kunstwerke einen Ortspreis: Niklas Moser, Jan Meyer, Ella Holzwart, Elias Akgüzel, Pauline Weiß, Liljana Dietrich und Fabienne Meel. Zusätzlich wurde das künstlerische Schaffen von Ella Holzwart und Elias Akgüzel mit einem tollen Landespreis und dem damit verbundenen Büchergutschein belohnt.

Das EKS-Team gratuliert und dankt allen Künstlern für ihre Teilnahme und die Einsendungen der Kunstwerke 

Schöne Pfingstferien

Das EKS-Team wünscht Ihnen und Euch erholsame Pfingstferien mit viel Sonnenschein und Erholung.
Bleibt oder werdet alle gesund, sodass wir uns am 07.06.2021 wieder in der Schule sehen können.

Tauschbibliothek

Das Lesen und die Förderung der Lesekompetenz ist ein fester Bestandteil an unserer Schule und zieht sich durch alle Klassenstufen durch. Wir möchten mit unserem Lesekonzept bei unseren Schüler*innen die Freude am Lesen wecken und sie zum Viellesen animieren. Deshalb möchten wir in unserer kleinen Aula eine Tauschbibliothek einrichten, bei der die Schüler*innen ihre gebrauchten Bücher einstellen und andere gebrauchte Bücher tauschen können. Durch dieses weitere Leseangebot an unserer Schule schaffen wir eine zusätzliche Maßnahme zur Förderung der Lesekompetenz. Zur Einrichtung eines Anfangsbestandes an Tauschbüchern, wurden die Eltern um Bücherspenden gebeten, sodass die Tauschbibliothek bald an den Start gehen kann. Weiterhin wird monatlich ein Buch des Monats, in einer eigens dafür eingerichteten Büchervitrine präsentiert, um unsere Leseratten oder solche die es werden wollen, neue Lesetipps geben zu können.

Danke für die großzügige Unterstützung

Unsere Schulen beteiligten sich an der der Aktion der Sparkasse-Finanzgruppe „WirWunder“. Mit Hilfe dieser Plattform werden Vereine und soziale Projekte unterstützt. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass sich möglichst viele Helfer oder Unterstützer unseres Projekts finden. Einer dieser Helfer, zur Realisierung unseres Projekts, war die Kronauer Firma „Bauabdichtungen Tiriakidis“ (http://www.bauabdichtungen-tiriakidis.de), die uns mit einer Spende von 500,00 € unterstützte. Hiermit konnten wir unser Spendenziel frühzeitig erreichen. Unser Team und vor allem unsere Schüler/innen bedanken sich ganz recht herzlich für die tolle Unterstützung.

Spendenziel erreicht!

für unser Projekt „Barrierefreies Hunderterfeld für handlungsorientierten Mathematikunterricht“ haben wir über die Spendenplattform „WirWunder“ sehr erfolgreich Spenden gesammelt. Wir freuen uns sehr, dass wir zu den ersten zwanzig Schulen gehörten, die in sehr kurzer Zeit mehr als 500,00€ Spenden sammeln konnten. Die Sparkasse-Kraichgau unterstützt deshalb unser Projekt zusätzlich mit einer Spende von 500,00€.
Gemeinsam mit der Sparkasse lassen wir so für unsere Schülerinnen und Schüler Wunder wahr werden und können unser „Barrierefreies Hunderterfeld für handlungsorientierten Mathematikunterricht“ auf unserem Pausenhof anbringen.
Wir bedanken uns ganz recht herzlich bei unserem langjährigen Kooperationspartner Sparkasse- Kraichgau für diese tolle Aktion und die großzügige Unterstützung!
Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.wirwunder.de/ 

Sicherheit macht Schule DRK und BARMER fördern das Juniorhelferprogramm der Erich-Kästner-Grundschule in Kronau 

Jährlich ereignen sich in Deutschland mehr als eine Million Schulunfälle. Aus diesem Grund wird die Erich Kästner Grundschule vom DRK Kreisverband Karlsruhe und der BARMER beim Juniorhelfer-Programm unterstützt. Juniorhelfer werden als „Schulsanitäter der Grundschule“ angesehen. Das Thema Unfallverhütung nimmt innerhalb des Programms einen hohen Stellenwert ein, ebenso weitere Instrumente der Ersten-Hilfe wie Fürsorge, Empathiefähigkeit und Menschlichkeit. Die Kinder lernen auf spielerische Art und Weise Menschen in einem Notfall beizustehen und richtig zu handeln. In Trainer-Kurse werden Lehrkräfte qualifiziert um ihre Grundschüler zu Juniorhelfern auszubilden. Das Programm ist so ausgelegt, dass die Inhalte im Regelunterricht z.B. beim Thema „Körper und Gesundheit“ im Sachkundeunterricht, Anwendung finden können. Die Juniorhelfer-Trainerkurse werden kostenfrei in den DRK Kreisverbänden in Baden-Württemberg angeboten. Die Corona-Pandemie mit COVID-19 stellt eine erhebliche Herausforderung für das Schulleben und den Unterricht an allen Schularten dar. Um die Qualifizierungen der Lehrkräfte zu gewährleisten hat das Deutsche Rote Kreuz das Konzept entsprechend angepasst und bietet die Kurse bei Bedarf auch Online an. Die BARMER finanziert die Juniorhelfer-Rucksäcke, die jede teilnehmende Schule erhält. Darin befindet sich alles Notwendige für die Erste Hilfe: von den Handschuhen über Verbandszeug bis zur Rettungsdecke. Gemeinsam übergaben Tayfun Kazanc, Vertreter der BARMER und Sabine Raupp vom DRKKreisverband den Erste-Hilfe-Rucksack an den Schulleiter Patric Heiler. „Als Juniorhelfer übernehmen die Grundschulkinder Verantwortung für sich und andere“, weiß Tayfun Kazanc. „Über das Juniorhelfer-Programm kommen die Grundschulkinder schon früh mit dem Thema Erste Hilfe in Kontakt, sie verlieren Ängste, übernehmen Verantwortung und behalten das hoffentlich ein Leben lang bei.“ Sabine Raupp betont, das Juniorhelferprogramm ist das vom Kulturministerium empfohlene Präventionsprogramm in Baden-Württemberg. Juniorhelfer sind Schüler, die sich sozial engagieren und sich für ein gutes und sicheres Schulklima einsetzten.

Barrierefreies Hunderterfeld für handlungsorientierten Mathematikunterricht

Schon längere Zeit tragen die drei Schulen am Lernort Kronau die Idee mit sich, ein „Hunderterfeld“ im gemeinsamen Schulhof zu verwirklichen. Eine bereichernde Möglichkeit, den Mathematikunterricht mit vielen verschiedenen Spielmöglichkeiten und Aufgabenstellungen bewegend zu erleben, sowohl für die Schüler*innen der Ludwig Guttmann Schule(SBBZ KMENT) der Karl-Berberich- Schule (SBBZ GENT) als auch der Erich Kästner Schule (GHWRS-Ganztagesgrundschule in Wahlform). Das Besondere an diesem Feld ist, dass die einzelnen Felder auch für Rollstühle befahrbar sein sollen. Getreu dem Leitbild der Schulen Gemeinsam-Leben-Lernen können somit alle Schüler*innen von dem besonderen Hunderterfeld profitieren und gemeinsam den Mathematikunterricht „erleben“. Der Förderverein der Erich Kästner Schule möchte bei der Verwirklichung der Idee helfen und beteiligt sich an der Spendenaktion der Sparkasse Kraichgau „Wir Wunder“, um die Kosten von ca. 1300,00€ für das Projekt zu tragen. Dazu wirbt der Verein für das Projekt auf www.wirwunder.de/kraichgau und sammelt Spenden auf www.betterplace.org/p92918 Sobald wir zu den ersten 20 Schulen gehören, die über betterplace 500 Euro an Spenden erhalten haben, bekommt der Förderverein von der Sparkasse zusätzlich zu den gesammelten Spenden nochmals 500 Euro. Die Aktion läuft noch bis zum 30. April 2021 und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns durch Ihre Spende helfen, dieses Projekt zu verwirklichen.

Erich Kästner wäre begeistert…
Erste digitale Grundschulkonferenz an der Erich Kästner Schule Kronau

Es war eine Premiere sowohl für alle Kinder, Lehrkräfte als auch für die Schulleitung der Erich Kästner Schule Kronau: Unsere erste digitale Grundschulkonferenz fand am 31.03.2021 in den jeweiligen Klassenzimmern statt. Die Umfrage der Klassensprecher und das Interview mit der Schulleitung wurden auf unseren neu montierten Projektionsbildschirmen übertragen. So konnte pandemiebedingt unter den vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen im Klassenverband ein gemeinschaftlicher Austausch mit allen Kindern stattfinden. Alle waren begeistert darüber und stolz darauf, dass die Erich Kästner Schule digital vorbildlich und fortschrittlich ausgestattet ist. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Übertragung in die Klassenzimmer. (B.Hund)

Herzliche Ostergrüße

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

das gesamte Mitarbeiterteam unserer Schulen, wünscht Euch und Ihnen ein gesegnetes und erholsames Osterfest und sonnige Osterferien. Wir hoffen alle sehr, Euch nach den Osterferien wieder in der Schule persönlich sehen zu können. Bis dahin, bleiben oder werden sie alle gesund!

Das Mitarbeiterteam der EKS, LGS und KBS

Helau Kronau!!

Das Kollegium der Erich Kästner Schule Kronau wünscht der Gemeinde Kronau, unseren Schülern/innen und deren Eltern in diesen besonderen Zeiten weiterhin Durchhaltevermögen und Kraft. Wir rufen allen ein herzlich warmes „HELAU!“ zu, und möchten dies mit unserem diesjährigen närrischen Kollegiumsbild zum Ausdruck bringen.

Bei unserer wöchentlichen digitalen Lehrerkonferenz haben wir uns in Windeseile in unsere Kostüme geworfen und können mit Distanz sagen, dass wir mit Abstand, trotz Coronapandemie, ein tolles Team sind!

Die Bedeutung des Wortes „Helau“ ist vielseitig: Eine Erklärung könnte sein, dass es sich aus "hell auf" entwickelt hat, was "aufgeweckt" bedeutet. Eine treffende Definition für die gesamte „Erich Kästner Schulfamilie“, denn Flexibilität und Kreativität sind in diesen Zeiten gefragt! Die Erich Kästner Schule hat sich in kurzer Zeit in die digitalen Notwendigkeiten hineingearbeitet, und kann mit Stolz sagen, dass wir unser Bestes gegeben haben und weiterhin geben werden, die Gemeinde und somit alle Eltern und Kinder Kronaus digital und analog zu begleiten und zu fördern.

Wir wünschen allen eine gute Erholung in der freien, närrischen Zeit und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen! HELAU! Das EKS-Team (B.Hund)

Fasenacht 2021!

Der Narr verstummt nicht, ist nur etwas leise.
Macht Fassenacht - mit Abstand - auf eine andere Weise!

In diesem Sinne starteten die Schüler/innen der Notbetreuung gemeinsam mit der Schulleitung und den Mitarbeitern/innen, mit Abstand, Maske, klassenweise und mit passender Musik ihre diesjährige Polonäse durch das Schulhaus, sodass die Faschingstradition wenigstens ein klein Wenig zelebriert werden konnte. Zusätzlich feierten die Klassen per Videokonferenzen ihre virtuellen SchmuDo-Partys, um auch den zu Hause beschulten Schüler/innen ein bisschen Faschingsgefühl zu vermitteln.

Anmeldung der Schulanfänger 

Sehr geehrte Eltern der künftigen Schulanfänger,
falls Ihr Kind im kommenden Schuljahr 2021/22 die 1. Jahrgangsstufe unserer Grundschule besuchen möchte, findet die Anmeldung hierzu am 22., 23. und 24. Februar 2021 ab 14:00 statt. Damit keine zu langen Wartezeiten entstehen, haben wir die Anmeldetermine auf drei Tage wie folgt aufgeteilt:

22. Februar 2021
für die Buchstaben  A  -  D von 14.00 – 14.30 Uhr
für die Buchstaben  E  -  G von 14.30 – 15.00 Uhr
für die Buchstaben  H  -  I von 15.00 – 15.30 Uhr

23. Februar 2021
für die Buchstaben  J  -  L von 14:00 – 14:30 Uhr
für die Buchstaben  M  -  O von 14:30 – 15:00 Uhr
für die Buchstaben  P  -  R von 15:00 – 15:30 Uhr
für die Buchstaben  S  -  Sch/St von 15:30 – 16:00 Uhr

24. Februar 2021
für die Buchstaben  U  -  Z ab 14.00

Falls die Anmeldung an den genannten Terminen aufgrund der Corona-Pandemie persönlich nicht möglich ist, können Sie Ihr Kind nach vorheriger telefonischer Rücksprache bis spätes-tens 26. Februar 2021 vormittags zwischen 10.00 – 12.00 Uhr anmelden oder „vorläufig“ auch fernmündlich oder per E-Mail.
Bringen Sie bitte das Anmeldeformular zusammen mit der Geburtsurkunde, dem Nachweis der Einschulungsuntersuchung (falls vorhanden) und den Nachweis zur Masernimpfung zur Anmeldung mit. Im Sekretariat erhalten Sie die Anträge auf Zurückstellung, Anmeldeformulare für die Ganztagsgrundschule und für die zusätzliche Kernzeitbetreuung. Eine persönliche Vorstellung des Kindes ist nicht notwendig.
Bitte beachten Sie, dass ALLE Formulare von BEIDEN Erziehungsberechtigten unterschrie-ben werden müssen.

Wir freuen uns auf die „neuen“ Erstklässler und die Zusammenarbeit mit Ihnen.

Herzliche Grüße
Patric Heiler, Rektor

Digitaler Weihnachtsgruß der Schulleitung

Elf Yourself