Aktuelles

Aktuelles

Aktuelle Neuigkeiten rund um die Erich Kästner Schule

Klasse 8 zu Gast im Werkstattcamp

Vom 18.11.2019 bis 29.11.2019 werden unsere 8. Klässler wieder im Werkstattcamp in Karlsruhe sein. Hierbei können sich unsere Schüler/Innen in den Werkstätten der Bildungsakademie sowie der Kooperationspartner (AB Bau KA, Friseurinnung KA, Glaserakademie KA) unter Anleitung von Ausbildungsmeistern in zahlreichen Berufen ausprobieren. Nähere Infos zum Werkstattcamp finden Sie unter: https://www.hwk-karlsruhe.de/

Erste Elternbeiratssitzung des laufenden Schuljahres

Julia Mühlhauser begrüßte, als noch amtierende Elternbeiratsvorsitzende, die Mit-glieder des Elternbeirats und gab danach ihren Jahresbericht ab, den sie mit dem Dank an die Schulleitung abschloss und ihr Amt offiziell niederlegte. Rektor P. Heiler bedankte sich mit einem Blumenstrauß für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung. Im Anschluss an den Jahresbericht wählten die anwesenden Klassenel-ternvertreter ihren neuen Vorsitzenden, sowie dessen Stellvertreterin. So wurde Tim Schlochtermeyer zum Elternbeiratsvorsitzenden und Julia Weiß zu dessen Stellvertreterin gewählt. Weiterhin wurde Tanja Tuncay zum 3. Mitglied der Schulkonferenz gewählt. Rektor P. Heiler beglückwünschte die neu gewählten Mandatsträger zu ihrem Amt, und wünschte viel Freude bei der Arbeit und eine gute Zusammenarbeit. 

Im Anschluss an die Wahlen gab Rachel Illg als Vertreterin des Fördervereins Einblicke in die wertvolle Arbeit und vielseitigen Aufgaben des Fördervereins.

Als weiteren Gast hatte man ebenfalls die die Schulsozialarbeiterin Mona Knebel eingeladen, die ebenfalls Einblicke in ihre Arbeitsschwerpunkte und Aufgaben an der Schule aufzeigte. Die Schulleitung berichtete anschließend über die allgemeine Situation an der EKS. Rektor P. Heiler ging dabei auf personelle Veränderungen ein, veröffentlichte Schülerzahlen und informierte den Elternbeirat zu Inhalten aus den Gesamtlehrerkonferenzen. Auch die Lage der beweglichen Ferientage zum Schuljahr 2019/20 und 2020/2021 wurden unter anderem diskutiert. Des weiteren gab Rektor P. Heiler Einblicke zu aktuellen Schulentwicklungsthemen an der Erich Kästner Schule. Den Abschluss des Abends bildetet die Frage- und Vorschlagsrunde aus der Elternschaft.

Großer Handball - Grundschulaktionstag “Lauf Dich Frei!“ 

„Lauf dich frei! Ich spiel dich an“, unter diesem Motto trafen sich die 2.Klässler der Kronauer Erich Kästner Schule am 11.10.2019 in der Mehrzweckhalle. Warum? Einmal im Jahr findet der Grundschulaktionstag in ganz Baden- Württemberg statt. Dies ist eine Gemeinschaftsaktion des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport und der Handballverbände in BW. Statt in den Unterricht kommen die Klassen in die Sporthalle. 

An verschiedenen Stationen konnten die Schüler/innen Bälle fangen, werfen, zielen, treffen, laufen, spielen und lachen. Die Schüler/innen sollten nicht nur die Stationen durchlaufen, als Aufgabe sollten sie auch handballähnliche Spiele durchführen.

Begleitet wurden die 2.Klässler von ihren Lehrerinnen und FSJ-Kräften. Den Aufbau und die Betreuung der Stationen wurden durch die 9.und 10. Klassen der EKS sowie der Karl-Berberich- Schule souverän getätigt. Bei der großen Siegerehrung gab es für jedes Kind eine Urkunde, eine Medaille und jede Menge andere kleine Preise. Überreicht wurden die Preise von Frau Knöll, die im Handballzentrum und an unserer Ganztagsschule als Übungsleiterin bzw. als Jugendbegleiterin tätig ist. Ein großes Dankeschön geht auf diesem Wege an Frau Tanja Knöll, die den Handballaktionstag organisiert und durchgeführt hat. Ohne sie wäre diese großartige Aktion nicht möglich gewesen.

Einladung zum Info 1 Abend der zukünftigen Erstklässler

Sehr geehrte Eltern der zukünftigen Erstklässler/innen. Im Rahmen der Kooperation Grundschule/Kindergarten findet eine Informationsveranstaltung an der Erich Kästner Schule statt, zu der wir Sie recht herzlich einladen möchten. Bei dieser Veranstaltung werden Sie über die Kooperation Schule/Kindergarten und den zeitlichen und organisatorischen Ablauf des Einschulungsverfahrens informiert. Außerdem erhalten Sie Informationen zum Bildungsplan, zu unserem Schulprogramm und unserer Ganztagsgrundschule in Wahlform. Die Informationsveranstaltung beginnt am Montag, den 18. November um 19:00 Uhr mit einem Rundgang durch die Schule, gegen 19:30 Uhr beginnt im Musiksaal/Mensa der Erich Kästner Schule die Informationsveranstaltung. Eltern, die unsere Schule bereits kennen, müssen nicht zwingend am Rundgang durch die Schule teilnehmen. 

Gutgefüllte Mehrzweckhalle bei der Einschulungsfeier der Kronauer Schulen

Mehr als 70 Kinder, davon 66 alleine an der Erich Kästner Schule wurden in der vergangenen Woche als Erstklässler eingeschult. Die Klassen 1b und 1d wurden als Kooperationsklasse die Eleven der Ludwig Guttmann und der Karl Berberich Schule ergänzt. Der Rektor der EKS Patric Heiler machte in seiner Begrüßung deutlich, „dass die Einschulungsfeier an unserer Schule zu den Höhepunkten eines Schuljahres gehören“. Kein Wunder meinte er, denn „für die Erstklässler, beginnt eine ganz neue, spannende und interessante Zeit. Es wird Einiges geschehen, das ein oder andere passieren und ihr werdet mit Sicherheit viel Großartiges erleben. Ich bin mir sicher, ihr werdet hier bei uns auch viele neue Freunde finden“, so sagte der Schulleiter. 

Neben den „neuen“ Schülern begrüßte dieser auch Bürgermeister Frank Burkard, der den Schülern eine gute und erfolgreiche Schulzeit wünschte und ihnen versprach, dass in absehbarer Zeit eine neue Schulmensa gebaut würde.

Auch das Lehrerkollegium und die weiteren Schulmitarbeiter wurden vorgestellt Die EKS ist eine zauberhafte Schule, dies bewies die Konrektorin Bettina Hund mit ihren Zauberkunststücken, die sie mit Rektor Hvorstellte. 

Die Mehrzweckhalle wurde aber hauptsächlich von mehr als 300 Eltern Großeltern Geschwister und Onkel, Tanten und Paten belebt, die sich während der ersten Schulstunden der Kinder gerne vom Förderverein der EKS mit süßen Teilchen, Kaffee und diversen Getränken verwöhnen ließen.

Die Scheu vor dem neuen Lebensabschnitt wurde den Schulanfängern von den Zweitklässlern mit dem „Karibu rap“ und einem weiteren Mitmachlied genommen. Beide Songs wurden von den Klassenlehrerinnen Frau Droxner und Frau Hill einstudiert.

„In eine große Schultüte gehören aber nicht nur Süßigkeiten“, sagte Rektor Heiler: „wir werden in den Schuljahren, die noch vor euch liegen, ganz viele andere Sachen dazu packen: Wie man richtig rechnet, liest und schreibt, wie man malt, singt und turnt und ganz viel Wissen, Spaß und Freude, damit ihr euch in der Welt zurechtfindet und dies jeder auf seine Art und nach seinen Möglichkeiten“, so meinte der Rektor weiter, bevor er seine Schützlinge mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Weinkötz-Ritz (Klasse 1a), Frau Machauer und Frau Gerhards (1b/1d), sowie Frau Keller und Frau Schwab (1c/1e) in die Schule zur ersten Unterrichtsstunde entließ.

Aktuelle Informationen aus dem Gesundheitsamt zum Thema Tuberkulose

Die Gesundheit unserer Schüler/innen und Mitarbeiter/innen ist uns ein großes Anliegen, deshalb hat die Schulleitung, aufgrund der aufgetretenen Tuberkulosefälle an Nachbarschulen erneut Kontakt mit dem Gesundheitsamt aufgenommen. Nach Aussagen des Gesundheitsamtes am 18.09.2019 besteht nach wie vor keinerlei Ansteckungsgefahr für unsere Schüler/innen und Mitarbeiter/innen. Betroffene Familien und Kinder werden vom Gesundheitsamt eng begleitet und entsprechend ärztlich betreut. Bei Fragen, Sorgen und Bedenken können sich Eltern und Mitarbeiter direkt an das Gesundheitsamt wenden. 

Informationen und Beratung zur Tuberkulose:

Landratsamt Karlsruhe – Gesundheitsamt: Tel.: 0721 936 81940

Psychologische Begleitung und Unterstützung:

Schulpsychologische Beratungsstelle Karlsruhe: 0721 60 56 10 70

Folgende Links bei Fragen zum Thema sind ebenfalls sehr hilfreich:

https://www.landkreis-karlsruhe.de/tbuntersuchung

https://www.dzk-tuberkulose.de/patienten/faq?kategorie=18#faq-anchor

Helfer für den Ganztagesbereich gesucht!

Seit dem Schuljahr 2017/2018 sind wir Ganztagsgrundschule in Wahlform. Dadurch hat die Erich Kästner Schule einen weiteren enormen Qualitätszuwachs erfahren. Neben regulärem Unterricht und der gemeinsamen individuellen Lernzeit, in der die Ganztagskinder Zeit zum Üben und vertiefen haben, können die Schüler zwischen verschiedensten Angeboten aus musisch-kulturellen Bereichen, Bewegungsangeboten bis hin zu interessengeleiteter Beschäftigung wählen. Das Angebot der Ganztagsgrundschule wird von Eltern und vor allem unseren Schülern sehr gut angenommen und wir können mit Stolz behaupten, dass uns der Start in ein „Neues Lernen“ sehr gut gelungen ist. 

Zur Bereicherung unseres Schullebens und Verbesserung der Qualität suchen wir Helfer im Ganztagsbereich. Wenn Sie sich vorstellen können in der individuellen Lernzeit zwischen 11:45 Uhr und 12:30 Uhr tätig zu sein, um unsere Schüler beim Vertiefen und Üben zu unterstützen und/oder bei unseren vielfältigen pädagogischen Wahlpflichtangeboten auszuhelfen (d.h. eine eigene AG anzubieten), dann würden wir und vor allem unsere Schüler uns sehr freuen.

Die pädagogischen Wahlpflichtangebote finden Montags von 13:30 - 15:00 statt. Die Angebote sind auf ein halbes Schuljahr angelegt und müssen möglichst verlässlich angeboten werden. Die Leiter eines Angebots und die Helfer in der individuellen Lernzeit werden durch das Jugendbegleiterprogramm entlohnt.

Die Kinder sind zwischen 6 und 12 Jahren alt, die Anzahl der Kinder in einem Angebot bestimmen die Angebotsleiter (min. 7 Kinder). Ein Angebot kann auch außerhalb des Schulgebäudes stattfinden.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse per Mail unter info@eks-kronau.de oder telefonisch an uns.

Einschulung und Schulbeginn an der Erich Kästner Schule Kronau zum Schul-jahr 2019/2020

Das Ende der Sommerferien rückt näher Tür und die Planungen für das Schuljahr 19/20 sind schon am Laufen.

Am Mittwoch, dem 11. September ist um 8.00 Uhr Unterrichtsbeginn für die Klassen 2 bis 10. An den ersten drei Schultagen ist Klassenlehrerunterricht von 08:00 Uhr bis 12.30 Uhr. Ab Montag, dem 16.September findet dann der Unterricht nach dem neuen Stundenplan statt, den die SchülerInnen von Ihren KlassenlererInnen erhal-ten.

Eltern, die Neuzugänge bei uns anmelden wollen, bitten wir, dies am 11.September erst ab 8.00 Uhr zu tun, da unser Sekretariat vorher nicht besetzt ist. 

Am 12. September 2019 ist um 19:00 Uhr der Elternabend für die Eltern unserer zukünftigen Erstklässler.

Die Einschulung der Erstklässler findet am Freitag, dem 13. September statt. An diesem Tag ist für unsere ABC- Schützen um 09.30 Uhr ökumenischer Gottesdienst in der Kronauer Pfarrkirche. Um 10.30 Uhr findet eine kleine Feier in unserer Mehr-zweckhalle statt, zu der auch die Eltern, Verwandte und Bekannte der neuen Schü-lerinnen und Schüler herzlich eingeladen sind. Gegen 11.15 Uhr gehen unsere Neulinge dann mit ihren Lehrerinnen zur ersten Unterrichtsstunde. Während dieses „Erstunterrichts“ laden wir alle Gäste in der Mehrzweckhalle zu einem kleinen Um-trunk ein, wo der Förderverein mit Kaffee und Gebäck die Gäste bewirten wird. 

Sollten unsere ABC- Schützen Geschwister in unserer Schule haben, so dürfen diese selbstverständlich auch am Gottesdienst und der Einschulungsfeier teilnehmen. 

Sommer, Sonne, Sonnenschein…..

Ein ereignisreiches Schuljahr 2018/2019 neigt sich dem Ende zu. Viele Aktionen und Feste – gestaltet durch Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen, sowie der Elternschaft der Erich Kästner Schule – liegen hinter uns. Wir bedanken uns deshalb nochmals bei ALLEN, die das lebendige Miteinander mitgestaltet und mitgetragen haben. 

In diesem Sinne wünschen wir schöne erholsame Sommerferien, mit viel Sonnenschein und sonnigen Momenten!

Wir freuen uns, wenn wir alle am 11.09.19 zum ersten Schultag gesund und erholt wieder sehen. An diesem Tag findet Klassenlehrerunterricht von 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr statt. Am 17.09.19 wird um 08:45 Uhr unser traditioneller Gottesdienst zum Schuljahresanfang in der St. Laurentius Kirche stattfinden.

Für die Eltern der neuen Erstklässler findet der erste Elternabend am 12.09.19 um 19.00 Uhr statt. Die Einschulungsfeier beginnt mit einem Gottesdienst um 9.30 Uhr, im Anschluss findet die Einschulungsfeier in der Mehrzweckhalle statt. Das Unterrichtsende für die Erstklässler ist um 12.30 Uhr.

Ferienspaß im Wald

Die bereits im Vorjahr etablierte erfolgreiche Kooperation der Jägerschaft und des Fördervereins der Erich Kästner Grundschule e.V. in einer gemeinsamen Ferienspaßaktion wurde am Montag, den 5. August bei bestem Wetter fortgesetzt. Über 40 Kinder waren eingeladen, unter fachkundiger Anleitung der Jagdpächter Axel Veit und Harry Müller den Wald zu erkunden. Wir sind den Spuren verschiedener Wildtiere gefolgt und haben viel über ihr Leben im Wald und auf den Feldern gelernt. Vor allem die Wildschweine finden zurzeit ein reiches Nahrungsangebot auf den reifenden Feldern. An frisch „aufgebrochenen“ Äckern sahen wir aus nächster Nähe, was die Tiere bei ihrem Festschmaus „anrichten“. Auch im Wald gab es viel zu entdecken. Die kleinen und großen Teilnehmer wissen nun bestens Bescheid über Kirrung und Salzleckstein und erkennen Wildwechsel. Den aufmerksamen Blicken der Kinder entgingen auch nicht die „Spuren“ der nahen Zivilisation, die im Wald eigentlich nichts zu suchen haben.

Einen wahren Schatz an Informationen bot Rudolf Manz, pensionierter Biologie-Lehrer und Jäger, mit seinem fahrenden Klassenzimmer. Mit seinem Anhänger voller Tierexponate forderte er die Kenntnisse der Teilnehmer heraus: Waschbär, Dachs, Reh, Fuchs, Hase und Kaninchen waren schnell identifiziert. Wer aber kann Hermelin und andere Marderarten, Iltis und ihre Haustierverwandten, die Frettchen, verschiedene Arten von Enten unterscheiden? Wir haben viel gelernt über die Ernährung und Lebensweise von Hasen und Kaninchen, Füchsen und Dachsen und anderen Tieren. Mit am spannendsten ist der Bericht von Rudolf Manz über die Jagd nach Kaninchen im Team mit der Münsterländer Hündin Ayla, dem schlauen Wüstenbussard Amily und den Frettchen. Aufmerksam verfolgten die Kinder seine Ausführungen, neugierige Fragen wurden mit ausführlichen Antworten belohnt.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: kühle Getränke und Wassermelonen sorgten für Erfrischung, auch die Würstchen vom Grill kamen sehr gut an bei Groß und Klein und waren in Windeseile verputzt. Ein lautes „Dankeschön“ für dieses Walderlebnis an die Jäger und die Begleiterinnen des Fördervereins (Inken Richter, Christine Bös, Irina Brüggmann, Susanne Einsele, Andrea Schöller und Rachel Illg) schallte durch den Wald – und dann war es auch schon wieder Zeit, zum Treffpunkt mit den Eltern am Hasenheim zurück zu kehren. 

Kinderbuchhelden helfen beim Schulwechsel

Am Tag des neuen deutschen Hitzerekordes als die Aula der Erich Kästner Schule zur Sauna wurde, nahmen viele Eltern, Großeltern, Geschwister, Lehrer, Gemeinderräte, der Bürgermeister Stellvertreter Thorsten Moch und weitere Gäste Platz um die Viertklässler zu verabschieden. 

In etlichen Aufgüssen hatten die Protagonisten des Lernhauses Kronau mit ihren Lehrerinnen einige Szenen aus der Kinderliteratur aufbereitet. Hanni und Nanni, Harry Potter, Pipi Langstrumpf und etliche Kinderbuch Figuren mehr, wurden hier zu Vorbilder deren Charaktereigenschaften wie Selbstvertrauen, Mut, Scharfsinn, Vertrauen, Freundschaft und Zuneigung, man den scheidenden Entlass-Schülern für ihren neuen Lebensabschnitt wünschte. 

Stark und gewandt wie diese Helden wollte man sein, wenn man an die neuen Schulen wechselte, denn eine Rückkehr an den Schulstandort Kronau war nicht mehr möglich. Es war ein Abschied mit Wehmut bei Schülern und Lehrern. 

Der Bürgermeister Vertreter Thorsten Moch wünschte den Pennälern viel Glück aber auch die Ausdauer die man an den weiterführenden Schulen benötigte.

Auch die Fördervereinsvorsitzende I. Eckstein wünschte den Viertklässlern alles Gute an ihren Neuen Schulen.

Erstmals hatte die Firma Breuer, Schreiner und Möbelhaus, einen Schulsozialpreis ausgelobt und in Zusammenarbeit mit der Schule die Schüler Luka Müller (4a) und Elias Scholte (4b) ausgezeichnet.

Klassenbeste mit dem besten Notenschnitt wurden in Klasse 4a Sofie Czotscher und Cecilia Kerle sowie Philipp Rückel und Emily Pusch in Klasse 4b. Die offizielle Verabschiedung oblag Rektor Patric Heiler, der die für manche wehmütigen andere herbeigesehnten Worte sprach „Hiermit seid Ihr von der Grundschule Kronau entlassen!“.

40°C…und es wird noch heißer: Werkrealschüler der Erich Kästner Schule Kronau beim Wasserskitag

Ein herrliches Sommerwetter, um im Sankt Leoner See baden zu gehen. Die Werkrealschüler der Erich Kästner Schule und die Schülerinnen und Schüler der Karl-Berberich-Schule in Kronau hatten mal wieder Glück mit dem Wetter und konnten ihren Wasserskitag in vollen Zügen genießen.

Um 11 Uhr ging es an den Start der Wasserski-Station. Die Mutigen der Klassen 7,8,9 und 10 zogen ihre Schwimmwesten an und gaben ihr Bestes, um über dem Wasser zu bleiben. Einige schafften es sogar, eine ganze Runde mit den Skiern zu drehen. Der Fahrtwind und das kühle Nass haben den Jugendlichen bei den Temperaturen sicherlich gut getan. Die Genießer und Sonnenanbeter blieben am Ufer und schauten den Mutigen auf dem Wasser zu.

Ein gelungener Tag für alle Schülerinnen und Schüler! Wir danken allen Lehrkräften und Mitarbeitern, dass sie dieses Jahresereignis wieder möglich gemacht und organisiert haben.

B. Hund

Viele fleißige Leser an der Erich Kästner Schule

Am wurden zahlreiche Leserinnen und Leser der Grundschule während der Grundschulvollversammlung belohnt. 100 Kinder erhielten eine Einladung zum Kino, weil sie über das gesamte Schuljahr viele Bücher gelesen und Fragen zum Inhalt richtig beantwortet hatten.

Von jeder Klassenstufe wurden zusätzlich jeweils die zwei fleißigsten Leserinnen oder Leser mit einem Buchpreis geehrt. 

Am Dienstag, den 9.7.19, war es dann so weit. Die Antolingewinner und die Lesemuttis, die montags immer am Nachmittag die Leseinsel betreuen, fuhren mit dem Zug nach Bruchsal zum Cineplex. Mit Popcorn oder Nachos und einem kühlen Getränk, konnten die Kronauer Schüler den spannenden Film „TKKG“ genießen. 

Das war ein sehr schöner Schulvormittag.

Das Leseinselteam

Verabschiedung des letzten Hausaufgabenteams

Eine Ära ging, an der letzten Schulwoche des Schuljahres 2018/19, zu Ende. Nach über 15 Jahren Hausaufgabenbetreuung, initiiert und organisiert durch den Förderverein der Erich Kästner Schule, war es nun so weit. Durch die Einführung der Ganztagsgrundschule in Wahlform, bei der die Schüler/innen ihre Haus- bzw. Übungsaufgaben bereits am Vormittag, mit Unterstützung durch Lehrkräfte und Jugendbegleiter erledigen, wurde die herkömmliche Hausaufgabenbetreuung abgelöst. Die ehemalige Vorsitzende Frau S. Einsele und die neue Vorsitzende I. Eckstein, sowie Rektor P. Heiler bedankten sich bei dem letzten Hausaufgabenteam für ihre langjährige Unterstützung und ihre wertvolle Arbeit zum Wohle der Schülerschaft mit einem Blumenstrauß zum Abschied.

Große Abschlussgala der Haupt- und Werkrealschüler

48 Schülerinnen und Schüler unserer Haupt- und Werkrealschule feierten am Freitag, dem 19.07.2019 zusammen mit Familien, Freunden und Lehrern ihren Abschluss in der Mehrzweckhalle. Obwohl im Vorfeld die Abschlussfeier auf etwas wackligen Füßen gestanden hatte, stellten die Abschlusschüler/innen ein beachtliches und kurzweiliges Programm auf die Beine. Für Speis und Trank war durch die 8. Klässler unter der Leitung von C. Uhrig und C. Nickler ebenfalls bestens gesorgt.

„Die Chancen stehen gut“

Kronaus Bürgermeister Frank Burkard blickte zurück auf das Jahr, in dem die Absolventen in die Schule gekommen sind. Und er blickte voraus auf das bevorstehende Arbeitsleben der Schulabgänger, das vielleicht bis zum 70. Lebensjahr oder länger gehen wird. „Die beruflichen Chancen stehen gut“, davon ist er überzeugt. In vielen Branchen würden Arbeitskräfte gesucht. „Wer heute fleißig und lernfähig ist und das Herz am rechten Fleck hat, dem steht alles offen.“ 

Die Klassenlehrerinnen S. Kohout und S. Meder sowie der Klassenlehrer C. Neureuther verabschiedeten sich von den Entlassschüler/innen mit sehr persönlichen und herzlichen Worten, die auch eine Spur von Ironie und Sarkasmus in sich bargen, um die nicht immer ganz einfache Zeit auf angemessene Weise Revue passieren zu lassen. 

Rektor P. Heiler und Konrektorin B. Hund wünschten den Schüler/innen ebenfalls viel Erfolg und vor allem Glück für ihre Zukunft und übernahmen die Preisverleihungen und Übergabe die Preise der Bechtold-Stiftung, für die besten Schüler aus Klasse 9 und 10 in den Fächern Deutsch und Mathe, den Sportpreis der Gemeinde Kronau, den Preis für „Best Performance“ der Firma Goecom, den Preis für beste/r Schüler/in im Fach Technik der Schreinerei Breuer und den Preis des Fördervereins für beste/r Schüler/in in der Klassenstufe 9 und 10. Frau Heneka, die Filialleiterin der Sparkasse Kronau überreichte den Sozialpreis im Namen der Sparkassen Kraichgaustiftung persönlich.

Auch die Schüler bedankten sich mit kleinen Präsenten und selbst ausgesprochenen Nachrichten via Tablet und Beamer bei ihren Lehrern/innen für die schöne Zeit an der Erich Kästner Schule und verabschiedeten sich mit einem Flashmob von ihrer Schulzeit an der EKS.

Gerade kleinere Schulen wie die Erich Kästner Schule mit überschaubaren Schülerzahlen ermöglichen den Aufbau persönlicher Beziehungen zwischen Lehrern und Schülern, die für den Schulerfolg wichtig sind. So stellte Rektor P. Heiler rückblickend mit einem Schmunzeln fest: „Es war nicht immer einfach. Aber wir haben uns immer wieder zusammengerauft!“ und tolle junge Menschen geformt und auf das anstehende Leben gut vorbereitet.

Abschlussausflug der 3a in den Wald

Am 19.Juli traf sich die 3a beim Hasenheim und wurde dort von Axel Veit in Empfang genommen. Als Jäger und Vater eines Kindes in der Klasse lud er uns zu einem Ausflug zur Jagdhütte im Wald, nicht weit entfernt vom Baggersee, ein. Dort erfuhren wir viel über die Aufgaben eines Jägers. Wir lernten, dass ein Jäger die wichtige Aufgabe hat, das Gleichgewicht der Tiere im Wald aufrecht zu erhalten. Wir erfuhren, welche Tiere bei uns im Wald leben und dass einige davon Schäden anrichten könnten. In den Tagen vor unserem Ausflug pflügten z.B. Wildschweine Teile eines Maisfeldes nieder. Der Jäger muss sich dann darum kümmern und sogar den Schaden begleichen. Danach ging es gemeinsam mit einem weiteren Jagdkollegen in den Wald, wo wir uns auf Spurensuche machten. Wir fanden Spuren von Wildschweinen, einen Wildwechsel und durften – ausnahmsweise- auf einen Hochsitz steigen. Das ist nämlich normalerweise verboten. Außerdem durften wir ein Dachs- und ein Fuchsfell in die Hand nehmen! Axel übergab uns eine kleine Broschüre über Wildtiere, die sich in der Stadt ansiedeln. Den Abschluss machten wir wieder an der Jagdhütte, wo wir noch alle mit einem leckeren gegrillten Würstchen verköstigt wurden. Vielen Dank an die Begleitmamas und ein ganz herzliches Dankeschön an Axel Veit und seine Jägerkollegen! 

Die Klasse 3a und Frau Hoffmann

Trommeln als Erlebnis!

Laute Rhythmen und Melodien drangen am 17.07 + 18.07 durch die Türen der Kronauer Mehrzweckhalle. Drinnen saßen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-4 der Erich Kästner-, der Ludwig Guttmann- und der Karl-Berberich Schule auf Holzkisten oder hatten bunte Plastikröhren in der Hand. Es wurde eingezählt und die Holzkisten und Plastikröhren wurden zu Cajons und Boomwhackers. Mitgebracht hatte diese Instrumente Uwe Pfauch. Er ist Percussion-Profi mit Leidenschaft, der seit Jahren in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen trommelt. Neben den rhythmischen Fähigkeiten brachte er den Schülerinnen und Schülern noch etwas weitaus Wichtigeres bei: Freude und Spaß an der Musik! 

Die Kinder hatten an zwei Tagen Trommelstunden, in denen sie über die Sprache und Bewegungen an die Instrumente herangeführt wurden und schon nach kurzer Zeit trommelten sie im Einklang zu aktuellen Songs. Ihren Höhepunkt fanden die Trommeltage in einem großen Trommelkonzert, zu dem Eltern, Verwandte und Freunde der Schulen eingeladen wurden. Die zahlreich erschienenen Zuschauer bzw. Zuhörer konnten sehen und vor allem hören was die Kinder in diesen zwei Trommeltagen erlebt und erlernt hatten. Zum ersten Mal trommelten alle zusammen und so wurde auch die Aufführung zu einem ganz besonderen Erlebnis. Am Ende waren sich alle einig: Das war ein Erlebnis - ein Trommelerlebnis! 

Ein großes Dankeschön geht hierbei vor allem an den Förderverein der Erich Kästner Schule und die Firma Terex Fuchs, die durch ihre finanzielle Unterstützung dieses Erlebnis ermöglicht haben.

Wichtige Informationen aus dem Gesundheitsamt zum Thema Tuberkulose

Die Gesundheit unserer Schüler/innen und Mitarbeiter/innen ist uns ein großes Anliegen, deshalb hat die Schulleitung, aufgrund der aufgetretenen Tuberkulosefälle an Nachbarschulen, unmittelbar Kontakt mit dem Gesundheitsamt aufgenommen. Nach Aussagen des Gesundheitsamtes am 16.07.2019 besteht keinerlei Gefahr bzw. Handlungsbedarf für die Erich Kästner Schule. Bei Fragen, Sorgen und Bedenken können sich Eltern und Mitarbeiter direkt an das Gesundheitsamt melden. Folgende Links bei Fragen zum Thema sind ebenfalls sehr hilfreich:

https://www.landkreis-karlsruhe.de/Tuberkulose-in-Schulen-in-Bad-Schönborn

https://www.dzk-tuberkulose.de/patienten/faq?kategorie=18#faq-anchor

„Ich kann es nicht mehr aufhalten - selbst wenn ich es wollte“

Vergangenen Donnertag, besuchten 2 Schauspieler des Berliner Ensemble „Radiks“ die Werkrealschüler der EKS. Mit dem Theaterstück „Fake oder War doch nur Spaß“ brachten sie die Themen Cybermobbing und Datenmissbrauch im Internet auf die Schulbühne. Die beiden Schauspieler vermittelten einfühlsam und spannend, dass „facebook“ und andere soziale Netzwerke Gefahren bergen, die sich junge Menschen oft nicht bewusst machen. Jedoch nicht nur die schauspielerische Leistung, sondern die gesamte Inszenierung war sehr gelungen; Es geht um Träume, virtuell erschaffene Wirklichkeiten, Datenmissbrauch, Scheinfreundschaften und die zerstörerische Macht der neuen Medien.

Der fiktive Fall um Lea war für alle nachvollziehbar. Im Anschluss an die Vorstellung hatten die Schüler Zeit, in einem gemeinsamen Gespräch mit den Schauspielern das Gesehene zu reflektieren und Fragen zu klären. In Einem waren sich alle einig: Leas Geschichte könnte auch im realen Leben passieren und das wichtigste ist, miteinander zu reden, Probleme frühzeitig anzusprechen und sich nicht gegenüber Mobbing zu verschließen. 

Die Botschaft des Theaterstücks „Fake“ lautet: An unserer eigenen Courage arbeiten, hinschauen und es nicht zulassen, dass jemand zum Mobbing-Opfer wird.

Ein großes Dankeschön geht an den Förderverein der Erich Kästner Schule, der diese wirklich gelungene Aufführung ermöglichte und den Schülern somit ein aktuelles Thema näher brachte und zum Nachdenken und Umdenken animierte!?

Endlich! Kaltes klares Wasser!!!! Wasserspender an der Erich Kästner Schule Kronau

Wasser gibt es als Regen, in Flüssen und Bächen, aber seit dem 25.06.2019 verfügt die Erich Kästner Schule Kronau über einen eigenen Wasserspender. Passend zu unserer neu gestalteten Aula der 72h Aktion, können unsere Schüler und Schülerinnen in der „Unterwasserwelt“ hygienisch Wasser zapfen. Ob stilles Wasser oder Sprudelwasser – bei uns können die Kinder und Jugendlichen nach ihren Bedürfnissen das trinken, was ihnen gut tut. 

Dem Schulträger sei Dank, dass die Installation des Wasserspenders genau rechtzeitig vor der Hitzewelle installiert wurde und bei Außentemperaturen von 40 Grad von den Schülerinnen und Schülern der EKS gleich benutzt werden konnte. 

Vor allem die Ganztageskinder sind froh über die Erfrischung, die sie genießen dürfen. Deshalb haben alle Kinder des Ganztags, passende Wasserflaschen vom Förderverein der EKS geschenkt bekommen, die ihnen das Abfüllen durch eine größere Flaschenöffnung als herkömmliche PET-Flaschen erleichtert.

B. Hund

Grundschulvollversammlung an der Erich Kästner Schule Kronau

Am 28.06.2019 lud die Mini-SMV unter Leitung von Lehrerin Britta Braun zur letzten Grundschulvollversammlung des Schuljahres 2018/2019 ein.

Der Musiksaal war mit 200 Kindern der EKS, LGS und KBS gefüllt, die aufmerksam den einzelnen Tagungspunkten folgten.

Mit großer Spannung wurden die Gewinner der Ehrenurkunden der Bundesjungendspiele Leichtathletik erwartet. Stolz und bei großem Applaus hielten die Kinder ihre Urkunden in den Händen. 

Aber das sollten nicht die letzten Preise gewesen sein, denn ebenfalls wurden die Gewinner von Antolin bekannt gegeben. Ein Online-Programm zu Förderung der Lesekompetenz, welches seit Jahren ein fester Bestandteil des Deutschunterrichts ist. Nun freuen sich ca. 100 Kinder darauf am Dienstag, 09.07., als Antolingewinner den Kinotag besuchen zu dürfen.

Des Weiteren wurde der Umgang mit dem neuen Wasserspender besprochen. Flaschen mit großen Öffnungen eignen sich besser um sich die kühle Erfrischung in die eigene Flasche zu zapfen, als herkömmliche PET-Flaschen aus dem Supermarkt. Aus diesem Grund war auch die Bitte von Herrn Heiler (Rektor), die Eltern zu informieren, Flaschen mit größerer Öffnung zu kaufen und mitzubringen, damit vor dem Wasserspender keine Wasserpfützen entstehen.

Darüber hinaus wurden Regeln besprochen, wie die durch die 72h Aktion neu gestaltete Aula zu benutzen ist, damit alle lange viel Freude daran haben.

Zum Schluss bedankte sich noch die Mini-SMV für die Tischtennisplatte und das gesponserte Tischtennis-Equipment, die dafür sorgen, dass die Pausen jetzt noch bewegungsfreundlicher gestaltet werden können.

Bundesjugendspiele Leichtathletik

Am letzten Schultag vor den Pfingstferien fanden für die Klassen 1 bis 10, bei herrlichem Wetter, die diesjährigen Bundesjugendspiele im Leichtathletik statt. Diese Spiele stellen für alle Beteiligten echte Herausforderungen dar, gilt es doch die verschiedenen Disziplinen bestmöglichst zu meistern. Regelmäßig in den Sportstunden, während der Frühlingsmonate, wurde für die Bundesjugendspiele viel geübt. Hier waren unsere Sportlehrkräfte stark gefordert, um vor allem Schnelligkeit, Kraft, Kondition und Koordination bei den Schülern und Schülerinnen zu schulen und zu verbessern. Die Ergebnisse bei den Bundesjugendspielen können sich durchaus sehen lassen. Eine Vielzahl von Ehren- und Siegerurkunden konnten erkämpft werden. Auch der Spaß kam natürlich nicht zu kurz, so wurde unter anderem eine „Rollstuhlrennstrecke“ aufgebaut, bei der sich unsere Schüler und Schülerinnen ausprobieren konnten. 

Zu euren tollen Leistungen gratulieren wir euch allen recht herzlich! Und denkt immer daran: „Dabei sein ist alles!“

Besuch der 3.Klassen bei der Feuerwehr

Alle 3. Klassen machten sich am Montag, den 3. Juni, auf den kurzen Weg zur Freiwilligen Feuerwehr Kronau. Im Sachunterricht hatten wir nämlich das Thema Feuerwehr behandelt. Die Feuerwehrleute Ronny, Brigitte und Jonas zeigten uns geduldig die Ausrüstung eines Feuerwehrmanns (trotz der Hitze!) und eines Feuerwehrautos. Außerdem erklärten sie uns, wie ein Feuerwehreinsatz abläuft, wir durften sogar durch eine Wärmebildkamera schauen. Ebenso führten sie uns die Geräusches des Atemgeräts vor, manche Kinder dachten dabei an Star Wars!

Wir wollen uns recht herzlich für die tolle Zeit bei euch bedanken, auch für die Brezel und das Ausmalheft zum Thema Brandschutz.

Ein toller Abschluss war die Fahrt zur Schule mit den Feuerwehrautos!

Noch ein Tipp für alle interessierten Kinder: Montags um 18 Uhr findet das Treffen der Jugendfeuerwehr ab 8 Jahren statt. Gerne kann man zum Schnuppern einfach vorbeischauen. Bald soll es sogar eine Kinderfeuerwehr ab 4 Jahren geben.

Nochmals ein herzliches Dankeschön - die dritten Klassen der EKS mit ihren Lehrerinnen.

„Käfer und Co“ zu Gast am Lernort Kronau

Dank einer großzügigen Spende von der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG aus Mitteln des Gewinnsparvereins e.V. war es möglich, Frank Stöber zu uns an die Schule zu holen! Vor Beginn der Aufführungen überreichte J. Scudlo, der Kronauer Filialleiter der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt e.G. vor dem schon sehr gespannten Publikum, persönlich den Spendenscheck an Rektor P. Heiler, der diesen mit Freude entgegen nahm. 

2 x 60 Minuten lang hat es Frank Stöber geschafft, unsere Schüler/innen und Lehrer/innen in den Bann der Geschichte von Kurt und Rita einzubeziehen. Seine Präsenz auf der Bühne, seine Einfühlsamkeit Kindern mit und ohne Handicap gegenüber, seine klare Sprache und Aussprache und die eingängigen Lieder haben es ermöglicht, die Zuschauer in das Geschehen eintauchen zu lassen und jeden die Geschichte auf seine individuelle Art und Weise miterleben zu lassen...Ein unvergessliches Erlebnis, das noch lange nachwirken wird. Die Schulgemeinschaft bedankt sich auf das Herzlichste für die großzügige Spende, durch die dieses großartige Ereignis ermöglicht wurde.

72h Aktion an der Erich Kästner Schule

Am 23.05. um 17.07 Uhr fiel der Startschuss der 72h-Aktion mit Unterstützung des BDKJs (Bund Deutscher Katholischer Jugend) auf dem Pausenhof der Erich Kästner Schule. Bei strahlendem Sonnenschein öffneten die Schülerinnen und Schüler der drei Schulen (EKS, LGS und KBS) den Brief. Dieser wurde überreicht durch den Kronauer Ralli persönlich. Selbst Bürgermeister Frank Burkard war gespannt auf die Aufgabe, die nun von Rektor Patric Heiler verlesen wurde.

„Gestaltet eine Chillzone in eurer Aula (Erdgeschoss und Obergeschoss).Thema: Unterwasserwelt und Strandzone. Veranstaltet ein faires Kaffee und spendet eure Einnahmen an „Kronau hilft e. V.“

Sogleich machten sich alle auf den Weg, um die Details zu besprechen. Welches Material brauchen wir? Welche Ideen habt ihr, die Räume zu gestalten? Was müssen wir mitbringen?

Am nächsten Tag ging es auch schon los! Geweckt von unserem Schlachtruf: „ Gemeinsam – Leben – Lernen!“ wurden die gespendeten Materialien verarbeitet. So fanden Wandfarbe, Muscheln, Bauschaum, ein Surfbrett, ein echter Haikopf und vieles mehr ihren Platz in den Räumen der Erich Kästner Schule. Aber neben Wandmalereien wurde auch ohne Unterlass an Dekorationen gebastelt und Sitzmöbel aus Palettenspenden gebaut.

Einen krönenden Abschluss fand die Aktion am Sonntag mit dem Café der Begegnung, bei dem alle Einnahmen des Verkaufs an den Verein „Kronau hilft e. V.“ gespendet wurden. Ein Scheck von 404,00€ konnten die Kinder dem Verein voller Stolz überreichen. 

Alle Besucher, Kollegen und Familien staunten nicht schlecht über das Erreichte der 72 Stunden. Wenn viele Hände zupacken und sich unterstützen, können Räume entstehen, die das Leben und Lernen bereichern. Dies ist am letzten Wochenende in Kronau Wirklichkeit geworden.

Wir bedanken uns ganz recht herzlich bei allen Helfern und großzügigen Spendern für ihr Engagement und ihre Hilfe. Ein großes Dankeschön geht auch an alle Gewerbetreibende, die uns mit Sachspenden unterstützt haben: JPK aus Kirrlach, Schreinerei Breuer, Metzgerei Kerle, Getränke Rothenberger, Bäckerei Gerweck, Sahin Döner, Palettenhandel Fölkl aus Malsch, Weingut Bös aus Malsch, Mario Jakob Malerbetrieb Kronau, Edeka Heller,

B. Hund

Selbstbewusst- Sicher- Stark – ein Projekt zur Gewaltprävention

Alljährlich werden dank der finanziellen Unterstützung durch den Förderverein der Erich Kästner Schule das Projekt SeSiSta in den 3. Klassen durchgeführt.

Wie kann ich mit Angst und Aggression umgehen? Wie verhalte ich mich in Gefahrensituationen? Wie kann ich mich wehren? Sind unter anderem Fragen, mit denen sich die Schüler während des Projekts beschäftigten. Schwerpunkte des Projekts waren die Themen „Alleine unterwegs“, „Ärger mit Gleichaltrigen“ und „Alleine zu Hause“. In realitätsnahen Rollenspielen zeigte Kursleiter Jürgen Mörixbauer den Schülern, wie sie durch einfache und konkrete Handlungen aggressivem Verhalten schon im Ansatz deeskalierend begegnen und in Gefahrensituationen handlungsfähig bleiben können. Mit viel Freude und Eifer waren die Kinder bei der Sache und stellten am Ende des Kurses unter Beweis, dass sie gelernt hatten bei unterschiedlichen Gefahren situationsbedingt zu reagieren. Nicht zuletzt festigte dieser Kurs die Klassengemeinschaft, da auch der respektvolle Umgang miteinander thematisiert und in Rollenspielen geübt wurde. 

Preisverleihung des 66. Europäischen Malwettbewerbs 2019

Auch in diesem Jahr verlieh Bürgermeister Frank Burkard den diesjährigen Preisträgern des europ. Malwettbewerbs feierlich die Preise in der "alten Aula" der Schule. Es beteiligten sich dieses Jahr die Klassenstufen 2 bis 4 und den Kronauer Jungkünstlern wurden zwei Landespreise, sowie 20 Ortspreise verliehen. So haben sich in diesem Jahr die Schüler/innen mit den Modulen "Kinder an die Macht", "Mit dem Flugtaxi über Europa", sowie dem meist gewählten Thema "Erfindungen für Europa“ kritisch auseinandergesetzt und die Themen künstlerisch gestaltet. 

Die Landespreisträgerin Kim aus der Klasse 3 erfand eine Müllmaschine, die auf dem Meeresboden den Müll schluckt, setzte dies malerisch um und erklärte stolz ihr Bild dem Kronauer Ortsoberhaupt. Unser jüngster Preisträger Elias aus Klasse 2 malte in der Kreativwerkstatt ein Flugtaxi, das über Europa fliegt und alle Länder verbindet, was er ebenfalls kurz präsentierte.

Die Kunstwerke sind in der Schule ausgestellt und können dort bestaunt werden. Wie man leicht erkennen kann, wurden brandaktuelle Themen für den Erhalt und Zusammenhalt Europas aufgegriffen und bildnerisch umgesetzt.

Besonderen Dank gebührt den Lehrerinnen A. Ritz, C. Schuhmacher, M. Jäger, S. Hoffmann sowie der Hauptverantwortlichen H. Fischer, die die Schüler motivierten, begleiteten und tatkräftig unterstützten. 

Nicht unerwähnt darf Rektor P. Heiler bleiben, der von dem Engagement seiner Lehrkräfte und Schüler/innen für den Wettbewerb an seiner Schule begeistert war und bei der Preisverleihung mitwirkte.

H. Fischer

72h - Offizieller Trailer

Einladung zum Fair Trade Café 26.05.2019

Das Team der 72h Aktion lädt alle Kronauer Bürgerinnen und Bürger am 26.05.2019 von 14:00 Uhr – 16:00 Uhr recht herzlich zu Kuchen und Kaffee an der Erich Kästner Schule ein. Hierbei können Sie sich auch von den Ergebnissen unserer Arbeit während der 72h Stunden Aktion ein Bild machen. Die Einnahmen des Verkaufs gehen an den Verein „Kronau Hilft“. Über Ihr Kommen würden wir uns alle sehr freuen! Das Team der 72h Aktion.

Hilfe! Unser Team braucht dringend noch Hilfe während der 72h Aktion. Falls Sie uns bzw. unsere Schülerinnen oder Schüler noch bei der Erfüllung ihrer Aufgabe unterstützen möchten, sind alle helfenden Hände eingeladen. Wir arbeiten am 24.05.2019 und 25.05.2019 von 08:00 Uhr – 16:00 Uhr an der Erich Kästner Schule!

49. Malwettbewerb „jugend creativ“ – Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG prämiert Gewinner an der Erich-Kästner Grund- und Hauptschule Kronau

Der internationale Wettbewerb „jugend creativ“ ging im Oktober 2018 in die 49. Runde. Zum Thema „Musik bewegt“ malten über viele Monate hinweg zahlreiche Kinder und Jugendliche ihre Werke. Nicht nur in Deutschland sondern auch in Frankreich, Finnland, Italien, Österreich und der Schweiz wurden liebevoll farbenfrohe Bilder erstellt. Egal ob gezeichnet, geklebt ober in einer Collage festgehalten, der Kreativität der jungen Künstler waren dabei keine Grenzen gesetzt.

Auch die Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG beteiligte sich am 49. Wettbewerb „jugend creativ“. Neben der Erich-Kästner Grund- u. Hauptschule in Kronau gaben insgesamt noch 4 weitere Schulen, davon 22 Klassen und 279 Schülerinnen und Schüler ihre Werke bei der Volks-bank ab. Aus den zahlreichen Bildern wählte die Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG gemeinsam mit der Künstlergilde Oberhausen neun Preisträgerinnen und Preisträger aus. Konstantin Bell beeindruckte die Jury mit seinem Bild „Band“ ganz besonders und durfte sich über eine Prämierung zum Ortssieger freuen.

Der Wettbewerb ist eine wichtige Initiative zur Förderung der Persönlichkeitsentwicklung sowie der künstlerischen Entfaltung von Kindern und Jugendlichen. Ab dem 1. Oktober 2019 startet „jugend creativ“ mit dem Motto „Glück ist…“ in die 50. Jubiläumsrunde.

Vom 23.05.2019 – 26.05.2019 findet die sogenannte 72 Stunden Aktion statt

Kinder und Jugendliche realisieren in 72 Stunden ein soziales, interkulturelles, ökologisches oder politisches Projekt und zeigen so Engagement, Kreativität und Einfallsreichtum.

7 Bundesländer, 14 Bistümer, 100.000 Kinder und Jugendliche - das macht rund 7.200.000 Stunden ehrenamtliches Engagement! Möglich macht das Ganze der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). In den jeweiligen Sendegebieten unterstützen öffentlich- rechtliche Radiosender die 72-Stunden-Aktion als Aktionsradio.

Während der 72 Stunden senden sie Reportagen über die laufenden Projekte sowie Hilferufe und Musikwünsche der Gruppen. Unser Aktionsradio ist: SWR 3 (Baden-Württemberg). Am 23. Mai 2019, 17:07 Uhr fällt auch für uns, eine Gruppe bestehend aus Schüler/innen der Erich Kästner, Karl - Berberich und Ludwig Guttmann Schule, aus den Klassen 4, 7 und 8, der Startschuss.

Es ist jetzt schon klar, dass wir eine Aufgabe in unserer Schule bekommen werden. Welche? Das wissen wir noch nicht. Aber was wir auf jeden Fall jetzt schon wissen, dass wir auf ihre und die Hilfe ihrer Kinder angewiesen sind!

• Sei es, wir bräuchten Farbe, um etwas zu streichen. Fliesen, um etwas herzustellen. Vielleicht haben Sie genau das übrig, was wir für unsere Aufgabe benötigen?

• Sei es, da wir ja alle fleißig sind, wir brauchen etwas zum Trinken und Essen. Vielleicht sind da ein paar Brötchen oder eine große Pizza und eine Kiste Sprudel übrig,…?

• Oder wir bräuchten einen Experten, der uns mit Tat und Rat zu Seite stehen könnte und wenn´s nur für eine Stunde wäre!
Es gibt viele Möglichkeiten uns zu helfen, damit wir unsere Aufgabe innerhalb von 72 Stunden schaffen können. Während der 72 Stunden werden wir uns eine Anlaufstation an der Erich Kästner Schule einrichten. Von dort aus werden wir uns auch melden, wenn wir Hilfe benötigen.

Während der ganzen Aktion werden, wir, die Teilnehmer ein einheitliches T-Shirt tragen, welches die Schüler/innen geschenkt bekommen. Falls dann jemand zu Ihnen kommt, wissen Sie schon im Vorhinein, dass dieses Kind oder dieser Jugendliche von unserer Gruppe ist. Falls Sie sich noch genauer informieren möchten schauen Sie auf der Homepage www.72stunden.de nach.

Eins können wir Ihnen jetzt schon zusichern, die Kinder und Jugendliche freuen sich auf die „72 Stunden – dich schickt der Himmel“ und sind sehr gespannt, welche Aufgabe sie bewältigen müssen.

Wir bitten Sie, unterstützen Sie diese Kinder und Jugendliche, es lohnt sich!

Herzliche Grüße aus der Schulgemeinschaft
Das 72h Team aus Kronau !

Musikverein „Harmonie“ stellt die Bläser AG vor

Seit vielen Jahren ist der Musikverein „Harmonie“ ein enger Kooperationspartner unserer Schule. Gleich acht Mitglieder des Musikvereins „Harmonie“ kamen am 13.05.2019 an die Erich Kästner Schule, um den Schülern/innen der 2. und 3. Klassen ihre Bläser AG vorzustellen und Nachwuchs für den Verein bzw. die Bläser AG zu werben. Mit gekonnten Darbietungen und spaßigen Aktionen der Musiker, sowie den Kinder der bereits bestehenden Bläser AG, konnten viele Kinder für die Musik begeistert werden. Zum Abschluss der Vorstellung, durften die Schüler/innen schließlich auch ein wenig selbst musizieren und die mitgebrachten Instrumente ausprobieren.

Schulgemeinschaft Kronau beteiligt sich bei der Maibaumaufstellung 

Der Kronauer Gewerbeverein ist seit vielen Jahren ein enger Partner unserer Schule/n, steht uns mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt unsere Schüler/innen auf vielfältige Art und Weise. Seit Kurzem hat der Gewerbeverein, mit Frau Inge Leicht, eine neue Vorsitzende. Frau Leicht bot der Schule die Möglichkeit an sich an der Maibaumaufstellung des Gewerbevereins zu beteiligen. Unsere Schüler/innen durften unter anderem den diesjährigen Maibaum schmücken und durften, im Rahmen eines kleinen Umzugs, mit Beteiligung des Musikvereins, der freiwilligen Feuerwehr und des Schützenvereins, an der Maibaumaufstellung mitwirken. Über 100 Schüler/innen und einige Lehrkräfte sowie die Schulleitung beteiligten sich an dem Umzug und verfolgten gespannt die Aufstellung des riesigen Baumes. Als Dankeschön erhielten die zahlreich erschienen Schüler/innen ein kleines Dankeschön vom Gewerbeverein und deren Vorsitzenden. Eine tolle und gelungene Aktion, bei der sich die Schule auch im nächsten Jahr wieder gerne beteiligen würde.

Autorenlesung als zusätzlicher Baustein zur Förderung der Lesekompetenz

Eine ständig wiederkehrende Thematik im schulischen Bereich ist die Förderung der Lesekompetenz. Als zusätzlichen Baustein zur optimalen Förderung bezieht die Erich Kästner Schule immer wieder Autoren mit in das Schulleben ein, die den Schülern Auszüge aus ihren Büchern vorlesen bzw. mit den Schülern erörtern. Dank großzügiger Spenden der Sparkasse Kraichgau, der Kronauer Softwarefirma Goecom und der Firma Bechtold war es möglich, den bekannten Kinderbuchautor Wolfgang Lambrecht zu gewinnen. Wolfgang Lambrecht verstand es mit lebhafter Gestik, Mimik und wechselnden Stimmen, die Lesungen über seinen Romanhelden „Herr Bombelmann“ für die Kinder der 1. bis 4. Klassen aus allen Schulen am Lernort Kronau zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Die Kronauer Schulgemeinschaft bedankt sich hierfür ganz recht herzlich bei den Spendern und bei Herrn Lambrecht für das einzigartige Erlebnis. 

Langjährige Reinigungskraft verabschiedet!

Am 30.04.2019 war es leider so weit, auch die schönste Zeit geht einmal zu Ende! Eine unserer guten Seelen des Reinigungsteams hatte ihren letzten Arbeitstag an unserer Schule. Nach 15 Jahren verlässt Mandy Lehm unsere Erich Kästner Schule, da sie es in die schöne Pfalz zieht! Das Team der Erich Kästner Schule bedankt sich auf das Herzlichste für ihre super Arbeit und wünscht eine tolle Zeit in der Pfalz. 

Gemeinsam-Leben-Lernen: Projektwoche am Schulort Kronau

Vom 8.04.-12.04.19 fand die gemeinsam gestaltete Projektwoche der Erich Kästner Schule, Ludwig-Guttmann-Schule und der Karl-Berberich-Schule statt.

Insgesamt wurden 16 Projekte angeboten, die klassen- und schulübergreifend stattfanden. Diese Herausforderung hatten sich alle Lehrkräfte an einem gemeinsamen Pädagogischen Tag gewidmet, um in dieser Woche ein gemeinsames Leben und Lernen zu ermöglichen. Mit viel Aufwand und Motivation begaben sich die Kollegen in die Planung. Dieser Aufwand hat sich aber gelohnt, denn jedes Kind profitierte von der Vielfalt der Projektangebote.

In jeder Projektgruppe befanden sich ca. 20 Schülerinnen und Schüler der verschieden Schularten. Voll motiviert gingen die Jugendlichen und Kinder in ihre Projekte, wie z.B.: Schulhausverschönerung, das Suchen nach Glück, Experimente mit Luft, Magie oder Hörspiel mit digitalen Medien und Umwelt- und Klimaschutz.

Besonders letztere Projekte wurden freitags gekrönt durch eine Demonstration vor dem Rathaus. Mit Trommeln, Plakaten und Klimaschutzslogans brachten die Kinder ihre Anliegen und Sorgen bzgl. ihrer Zukunft beim Bürgermeister zum Ausdruck. Dieser nahm die Botschaft der Kinder sehr ernst und zeigte auf wie zukunftsweisend Kronau schon jetzt um Klima- und Umweltschutz bemüht ist und auch weiterhin sein wird. Greta Thunberg wäre bestimmt stolz auf unseren Schulort gewesen.

Am 12.04. konnten auch die Eltern einen wunderbaren Eindruck gewinnen, wie fruchtbar die Arbeit ihrer Kinder in dieser Woche gewesen ist. Mit großem Interesse kamen eine Vielzahl von Besuchern und waren schwer beeindruckt von der Arbeit und den fertiggestellten Produkte der jeweiligen Gruppen. Da waren Eltern wirklich stolz auf ihre Kinder und Kinder waren stolz, das sie zeigen konnten wie sie gemeinsam das Leben und das Lernen in Kronau bereichern konnten. 

B. Hund

Einladung - Blitzinfo – Projektwoche

Sehr geehrte Eltern,

vom 08.04.2019 – 12.04.2019 findet unsere große Projektwoche statt. Die diesjährige Projektwoche wird schulart- und klassenübergreifend durchgeführt. Die Schüler/innen haben bereits ihre Projekte gewählt und wurden entsprechend zugeteilt. Alle Schüler/innen werden täglich von 08:00 Uhr – 12:30 Uhr an ihrem Projekt arbeiten. Unsere Ganztagskinder werden, wie gewohnt, bis 15:00 Uhr betreut und werden auch am Nachmittag besondere Angebote geboten bekommen. 

Am 12.04.2019 werden wir die Türen von 10:30 Uhr – 12:00 Uhr für die Elternschaft öffnen und möchten Sie hierzu recht herzlich einladen, um sich ein Bild, über die in der Woche entstandenen Ergebnisse, machen zu können. Von 12:00 Uhr – 12:30 Uhr werden die Schüler/innen nochmals zu einer kurzen Nachbesprechung mit ihren Projektgruppen zusammen kommen.

Sitzungen des Elternbeirats und der Schulkonferenz

Am 18.03.2019 und am 01.04.2019 tagten jeweils der Elternbeirat und die Schulkonferenz der Erich Kästner Schule. Unter anderem trugen die Elternbeiratsvorsitzende J. Mühlhauser sowie die Schulleitung P. Heiler, Rektor und B. Hund, Konrektorin ihre Berichte vor. Themen waren ein Rückblick auf das Jahr 2018 und einen Ausblick auf die Agenda 2019. Hierbei erläuterte P. Heiler die anstehende Selbstevaluation zum Thema Elternarbeit, die bevorstehende Projektwoche im April und die Veränderungen im Grundschul- und Werkrealschulbereich. B. Hund gab den Anwesenden einen Überblick über Neuerungen und Vorhaben im Bereich der Ganztagsgrundschule in Wahlform zum neuen Schuljahr. Ebenso wurden die Themen Digitalisierung an der Erich Kästner Schule, die Arbeit am neuen Maßnahmenkatalog, die Beteiligung an der 72h-Aktion sowie die personellen Veränderungen beim Förderverein aufgezeigt. 

Ausflug in die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Am Dienstag, den 19.03.2019, machten sich die Klassen 2a, 2b und 2c gleich morgens zu einem spannenden Ausflug auf. Gemeinsam fuhren alle drei Klassen mit dem Bus nach Karlsruhe zur Kunsthalle. Bei warmem Sonnenschein nutzen die Schülerinnen und Schüler das schöne Wetter, um im anliegenden botanischen Garten zwischen den ersten Frühlingsblumen zu frühstücken. Nachdem sich alle nochmal ausgetobt hatten, ging die Klasse 2a in das oberste Stockwerk der Kunsthalle, während sich die Klassen 2b und 2c zur Orangerie aufmachten. Gemeinsam mit einer Kunstpädagogin durften die drei Klassen jeweils ein Kunstwerk mit verschiedenen Sinnen erleben. Nachdem die Kunstexperten und Kunstexpertinnen die Werke ausreichend „interpretiert“ hatten, durfte jeder selbst zum Künstler werden und passend zum jeweiligen Thema malen und basteln. Dabei entstanden viele tolle Kunstwerke! Abschließend wurden die kreativen Bilder gemeinsam angeschaut und danach mitgenommen, um die Klassenzimmer der zweiten Klassen zu schmücken. Auf der gemeinsamen Rückfahrt wurde sich aufgeregt über den tollen Ausflug unterhalten. Alle Schülerinnen und Schüler hatten sehr viel Spaß beim Betrachten der Kunstwerke und vor allem beim selber gestalten. Wir bedanken uns beim Förderverein der Erich Kästner Schule, durch den der spannende Ausflug kostengünstig stattfinden konnte.

Faschingsgrüße

Das Kronauer Team wünscht allen Schüler/innen und Eltern eine schöne und lustige Fasänacht!

Theaterbesuche der Grundschüler

Klassen1+2

An der EKS Kronau haben unsere Grundschüler alle zwei Jahre die Möglichkeit, echte Theaterluft zu schnuppern.

Dieses Jahr starteten die 1. und 2. Klassen am 21. Januar mit dem Bus zur Badischen Landesbühne nach Bruchsal. Das Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ stand auf dem Plan und nachdem das beeindruckende Foyer bewundert war, warteten alle Kinder gespannt im Theatersaal auf den Beginn der Aufführung. 

Märchen faszinieren Kinder auch noch heute, denn Märchen erzählen von Menschen in verschiedenen Lebenssituationen, die die Kinder nachvollziehen können. Bei den Bremer Stadtmusikanten mussten die Tiere auch Prüfungen bestehen und mutig sein. Gemeinsam als gute Freunde waren die Tiere so stark, dass sie sogar die Räuberbande verjagen konnten.

Die Schüler verfolgten das Stück aufmerksam und ihre Begeisterung zeigten sie am Ende durch viel Beifall. Nach diesem ereignisreichen Schultag ging es wieder zurück nach Kronau.


Klassen 3+4

Am Donnerstag, den 14.2.2019 besuchten die dritten und vierten Klassen das Inseltheater des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe. In einer Sondervorstellung für die Erich Kästner Schule wurde das Stück „Die Konferenz der Tiere“ vom Namensgeber der Schule, Erich Kästner, gespielt. Der Kinderbuchklassiker, den Kästner 1949 verfasste, in einer Zeit, in der die Vereinten Nationen gerade erst gegründet wurden und die Erde von den Folgen der Kriege geplagt war, konnte mit einer modernen, kraftvollen und spritzigen Inszenierung die EKS-Kinder auch 70 Jahre später voll und ganz überzeugen. Die Schauspieler in den Rollen des Elefanten Oskars, dem Löwen Alois und der Giraffe Leopold, sowie der Eisbärendame Paula, die die Zustände auf der Erde anpacken und die Menschen zum Handeln auffordern wollen, nahmen das Publikum von der ersten Minute an mit auf ihre große Mission. Eine Konferenz der Tiere aller Kontinente wird einberufen und alle sind Teil des Geschehens. Die kleinen Zuschauer fühlten sich wie die zahlreichen tierischen Teilnehmer der großen Konferenz und konnten live über eine auf eine große Leinwand projizierte Erde verschiedene Kurznachrichten und Videobotschaften mitverfolgen. Die allgemeine Botschaft war klar: Es geht um die Kinder, um deren Zukunft und um den Schutz unseres Planeten! Die beeindruckende Inszenierung hat nicht nur allen großen Spaß gemacht, sie überzeugte auch auf ganzer Linie mit ihrem intensiven kindgerecht umgesetzten Plädoyer, das zum Nach- und Weiterdenken angeregt hat. 

Zoobesuch der zweiten Klassen

Nachdem im Sachunterricht das Thema „Eisbär“ ausführlich behandelt wurde, starteten wir am 19. Februar nach Karlsruhe in den Zoo, um einmal echte Eisbären zu sehen. 

Mit dem Zug waren wir schnell dort und da wir die ersten und fast einzigen Besucher an diesem Morgen waren, konnten wir in aller Ruhe viele Tiere wie Pinguine, Affen, Seelöwen und noch mehr beobachten. Besonders interessierten uns die Eisbären. Es war toll, den „Königen der Arktis“ so nah zu sein, aber gleichzeitig waren wir auch traurig, dass sie die Weite, das Eis und den Schnee der Arktis nicht genießen konnten. 

Im Tropenhaus bestaunten wir noch kleine Krokodile, viele bunte Fische und die Fledermaushöhle. Nach einem kurzen Spielplatzbesuch ging es wieder mit dem Zug nach Kronau.

Vielen Dank an die Mütter, die dabei waren und mitgeholfen haben, dass niemand im Getümmel des Bahnhofs und der Zugfahrt verloren ging.

Schlagfertige Schüler in kl. 8 der Erich Kästner Schule Kronau

In drei Schulstunden haben es die Schüler der 8. Klasse der Erich Kästner Schule und die Schüler der Karl-Berberich-Schule geschafft, klangvolle gut aussehende Cajons (sprich: Kachon) zu bauen. 

Eine Cajon – auch Kistentrommel genannt – stammt ursprünglich aus Peru und ist ein Percussion -Instrument, das einen trommelähnlichen Klang hat. Es wird überwiegend mit den Händen bespielt und ersetzt im weitesten Sinne ein Schlagzeug. 

In der kooperativen Unterrichtsform setzten die gemischten Gruppen die Einzelteile fein säuberlich zusammen. Es wurde geleimt, gehämmert und per Videoanleitung der Zusammenbau studiert. Nicht nur technisches Verständnis und dreidimensionales Denken wurde gefördert, sondern auch der Aufbau und Klang des Instruments wurde unter die Lupe genommen.

Jetzt sind die Cajons in stetem Gebrauch – und nicht nur von den Großen, sondern auch von den Grundschülern. Wir freuen uns schon jetzt auf das erste Trommelkonzert, denn dann gibt es mächtig was auf die Ohren!

Wir wollen Kronau sauber halten!

Wir sind Kinder der Erich Kästner Schule Kronau und uns ist in unserer AG „Raus in die Natur“ bei einem Spaziergang aufgefallen, wie sehr die anliegenden Wiesen durch Müll verschmutzt sind. Daraufhin haben wir Kinder uns dazu entschieden in der nächsten Woche diesen einsammeln zu gehen. Zu elft hatten wir innerhalb nur einer Stunde bereits zwei große Müllsäcke gefüllt. So kann es nicht weiter gehen! Wir bitten alle Spaziergänger darauf zu achten, ihren Müll in die dafür vorgesehenen Mülleimer zu entsorgen. So können wir in unserem Wahlpflichtangebot die Natur genießen. Vielen Dank!

Golfclub St. Leon stellt sich vor

Die Golftrainer des Golf Clubs St. Leon- Rot besuchten im Rahmen ihrer langjährigen Kooperation mit der Erich Kästner Schule die Zweitklässler für einen Sportunterricht der besonderen Art. Das Team, bestehend aus zwei Golflehrern, bauten ab 8.00 Uhr in der Mehrzweckhalle einen attraktiven Golftrainingsparcour für die Schülerinnen und Schüler auf. Die Zweitklässler/innen absolvierten mit viel Freude und Konzentration eine Schnupperstunde "Golftraining" und hatten die Möglichkeiten die Sportart "Golf" genauer kennenzulernen und in die interessante Sportart hinein zu schnuppern. Manche Kinder zeigten sich in diesem Trainingsparcour ganz besonders begabt und bekamen von den Trainern eine persönliche Einladung für ein kostenloses Training im Golfclub St. Leon-Rot. Alle anderen Kinder wurden selbstverständlich auch zur offiziellen Golfsichtung des Clubs eingeladen. Eine schöne Aktion für alle Beteiligten, die mit Sicherheit auch im nächsten Schuljahr wieder stattfinden wird.

Wechsel an der Spitze des Fördervereins - Indra Eckstein neue Vorsitzende

Das Thema Datenschutz und die Durchführung von Wahlen stellten die Kernelemente der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Erich Kästner Schule dar. Im Einklang mit den neuen europäischen Datenschutzbestimmungen und zum Schutz der Mitgliederdaten gab sich der Verein zunächst einstimmig eine Datenschutzordnung. 

Die Vorsitzende Susanne Einsele und Vereinskassiererin Andra Schöller berichteten den Anwesenden über zahlreiche Vereinsaktivitäten seit der letzten Jahreshauptversammlung und gewährten einen Einblick in die Finanzen. Dem Bericht von Kassenprüfer Michael Winkler folgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft.

Aus den sich anschließenden Neuwahlen gingen jeweils einstimmig Indra Eckstein als neue 1. Vorsitzende und Rachel Ilg als neue Kassiererin hervor. Unterstützt werden sie von den Beisitzern Julia Mühlhauser, Susanne Einsele, Andrea Schöller, Michael Winkler und Schriftführerin Irina Brüggmann sowie Patric Heiler, Schulleiter sowie auch stellvertretender Vorsitzender des Vereins.

Als Rechungsprüfer fungieren Wiebke Winkler und Matthias Eckstein.

Das anspruchsvolle Programm des Vereins für die nächsten zwölf Monate stellte Indra Eckstein vor. Mit Wehmut endet danach die Hausaufhabenbetreuung des Vereins zum Schuljahresende. Die Ärmel hoch zu krempeln wird es für die Mitwirkung bei den beiden Schulentlassevents und der Einschulungsfeier sowie der Beteiligung am Ferienspaß und am Filmfestival für etliche Vereinsaktive bedeuten. Für die Vorstandschaft steht die Einbindung in Elterninfoveranstaltungen und die Teilnahme an Fortbildungen an.

Nicht ohne dankende Worte von Schulleiter Patric Heiler für die scheidenden Vorstandsmitglieder und Willkommensgrüße an die neuen Aktiven endete die Jahreshauptversammlung 2019 des Fördervereins. 

TEREX Fuchs Betriebsrat übergibt 2.000 Euro Spende an Erich Kästner Schule Kronau

Nicht zum ersten Mal zeigt sich die Belegschaft von TEREX Fuchs, vertreten durch deren Be-triebsrat großzügig gegenüber der Erich Kästner Schule. Stolze 2.000 Euro durften Rektor Patric Heiler und Bürgermeister Frank Burkard jüngst dankbar aus den Händen von Betriebs-ratschef Roland Just und dessen Stellvertreter Michael Mühlhauser entgegennehmen. „Aus einem speziellen Fonds unterstützen wir regelmäßig Institutionen, sehr gerne auch Schulen für deren Projekte und als Anerken-nung hervorragender Bildungsarbeit“, berichtete Roland Just beim Übergabetermin.

Schulleiter Patric Heiler dankte für das Lob und erläuterte, dass man diese Spende speziell in die kulturelle Bildung der Schülerschaft investieren werde. Sowohl im kognitiven, als auch im sozial-emotionalen Bereich käme dies den Kindern zu Gute. Leider würden nämlich der straffe Bildungsplan und auch manches familiäre Schülerumfeld aus unterschiedlichsten Gründen im Bildungssegment „Kultur“ Lücken aufweisen. Daher versuche die Schule in jedem Schuljahr sponsorenfinanzierte Zusatzangebote, wie Autorenlesungen oder Theaterstücke und dergleichen zu organisieren. Im selbstverständlichen Einklang mit dem Schulmotto „gemeinsam-leben-lernen“ sollen dabei auch die Schülerinnen und Schüler mit Handicap teilhaben können und die Events kostenfrei für die Familien der Schüler sein, um soziale Benachteiligungen auszuschließen.

Projekttag der EDEKA-Stiftung „Mehr bewegen – besser essen“

Gleich zwei Mal war die EDEKA-Stiftung zu Gast in der EKS Kronau. 

Die Klassen 4a, 4b und die Kooperationsklasse aus der LGS wurden jeweils mit einem gesunden Frühstück begrüßt, welches die beiden Mitarbeiterinnen der EDEKA-Stiftung und Herr Heller vom Kronauer EDEKA-Markt liebevoll vorbereitet hatten.

Frisch gestärkt erarbeiteten die Kinder zunächst die Ernährungspyramide und durften ihre gewonnenen Erkenntnisse anschließend in einer Gruppenarbeit umsetzen. Die Aufgabe bestand darin, gesunde Mahlzeiten zusammenzustellen.

Im Anschluss daran erfolgte eine Bewegungseinheit auf dem Schulhof. Den Schülerinnen und Schülern wurde in einem motivierenden Spiel vermittelt, wie viel Spaß Bewegung in der Gruppe machen kann.

Besonders spannend wurde es für die Kinder, als sie an drei Stationen Nahrungsmittel und Gewürze durch Riechen, Schmecken und Fühlen erkennen mussten.

Mit geschärften Sinnen und mit Kochmützen ausgestattet galt es nun, gemeinsam ein gesundes Mittagessen zuzubereiten. An mehreren Gruppentischen wurde Gemüse und Obst geschnitten, Zutaten abgewogen, angebraten und gerührt. Das Ergebnis war eine leckere Gemüsesoße mit Nudeln, zum Nachtisch gab es Obstsalat mit zweierlei Quarkspeisen.

Beim gemeinsamen Essen waren sich alle Kinder einig, dass sie einen sehr interessanten und abwechslungsreichen Schultag erlebt haben.

Deshalb gilt der Dank der Viertklässler mit ihren Lehrerinnen Frau Braun und Frau Kreuzwieser dem EDEKA-Team und Herrn Heller, der die vielen gesunden Lebensmittel und Getränke beigesteuert und tatkräftig mitgeholfen hat.

Schulgemeinschaft sagt Danke!

Am 07.02.2019 fand die Hauptversammlung des Fördervereins der Erich Kästner Schule statt. Unter anderem standen auch Neuwahlen für den Vorsitz und den Kassier statt. Bereits im Vorfeld wurde signalisiert, dass S. Einsele (Vorsitzende) und A. Schöller (Kassiererin) nicht mehr zur Wahl stehen würden. Somit war auch klar, dass ein Abschied bevor stand. Rektor P. Heiler nutzte die Versammlung, um sich bei beiden Damen auf das Herzlichste zu bedanken. S. Einsele und A. Schöller trugen durch ihr großes Engagement, ihren Ideenreichtum und ihren unermüdlichen Arbeitseinsatz dazu bei, dass der Förderverein der Erich Kästner Schule zu neuem Leben erweckt wurde und zu einer nicht mehr weg zu denkenden Instanz der Schulgemeinschaft in Kronau geworden ist. Während ihrer Amtszeit haben sie federführend großartige Dinge angestoßen, die mittlerweile ein fester Bestandteil im Schulleben geworden sind. Hierzu zählen unter anderem die Beteiligung bei Einschulungs- und Entlassfeiern, an Schulfesten, dem Wichtelmarkt, den Leseinseldienst, der Hausaufgabenbetreuung, das großartige Zirkusprojekt, die finanzielle Unterstützung von zahlreichen Lerngängen und den Selbststärkungskursen SeSiSta oder die „Bärenstarke Kids“. Rektor P. Heiler bedankte sich auch im Namen aller am Schulleben Beteiligten, vor allem aber im Namen der Schülerschaft, die stets im Mittelpunkt der Arbeit von S. Einsele und A. Schöller standen.

Anmeldung der Schulanfänger 

Sehr geehrte Eltern der künftigen Schulanfänger,

falls Ihr Kind im kommenden Schuljahr 2019/20 die 1. Jahrgangsstufe unserer Grundschule besuchten möchte, findet die Anmeldung hierzu am Dienstag, 26. Februar und Mittwoch, 27. Februar 2019, jeweils von 13.00 – 16.00 Uhr statt. Damit keine zu langen Wartezeiten entstehen, haben wir den Anmeldetermin wie folgt aufgeteilt:

Dienstag, 26. Februar 2019
für die Buchstaben A  -  B  von 13.00 – 13.45 Uhr
für die Buchstaben C  -  F  von 13.45 – 14.30 Uhr
für die Buchstaben G  -  I  von 14.30 – 15.15 Uhr
für die Buchstaben J  -  L  von 15.15 – 16.00 Uhr

Mittwoch, 27. Februar 2019
für die Buchstaben M  -  N  von 13.00 – 13.45 Uhr
für den Buchstaben O  -  R  von 13.45 – 14.30 Uhr
für die Buchstaben S   von 14.30 – 15.30 Uhr
für die Buchstaben T  -  Z von 15.30 – 16.00 Uhr

Wenn es aus familiären oder beruflichen Gründen nicht anders möglich ist, können Sie selbstverständlich auch bei einem anderen Anfangsbuchstaben zur Anmeldung kommen. Falls die Anmeldung am Nachmittag nicht möglich ist, können Sie Ihr Kind nach vorheriger telefonischer Rücksprache (Tel. 07253/940240) am Dienstag, 26.02. und Mittwoch, 27.02.2019 vormittags zwischen 9.00 und 11.00 Uhr anmelden.

Bringen Sie das Anmeldeblatt zusammen mit der Geburtsurkunde, der ärztlichen Untersu-chung durch das Gesundheitsamt und allen anderen zugesandten Formularen zur Anmel-dung mit. Im Sekretariat erhalten Sie die Anträge auf Zurückstellung. 

Bitte beachten Sie, dass ALLE Formulare von BEIDEN Erziehungsberechtigten unterschrie-ben werden müssen.

Eine persönliche Vorstellung des Kindes ist nicht notwendig.

Am 13. September 2019 beginnt das Schuljahr 2019/2020 für unsere neuen Erstklässler. Schulpflichtig sind zunächst alle Kinder, die vor dem 30. September 2013 geboren sind. Die Erziehungsberechtigten dieser Kinder haben eine Anmeldepflicht. Dann gibt es aber auch ein Anmelderecht für Kinder, die bis zum 31. Dezember 2013 sechs Jahre alt werden. Eine Ein-schulungspflicht für sie besteht jedoch nicht. Die Erziehungsberechtigten von „Kann- Kindern“ können die Aufnahme bei uns im Sekretariat ebenfalls beantragen.

Eine persönliche Vorstellung der Kinder ist bei der Anmeldung nicht erforderlich. Wen wir gerne sehen möchten, laden wir separat zum Gespräch ein.

Kinder, die noch nicht schulfähig sind, können um ein Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt werden. Dies kann vor der Einschulung oder auch während des ersten Schuljahres gesche-hen. Für die Zurückstellung und vorzeitige Einschulung ist ein Antrag der Erziehungsberech-tigten erforderlich. Diesen Antrag können Sie bei der Anmeldung stellen. Im Vorjahr zurückge-stellte Kinder sind jetzt wieder neu anzumelden.

Wir freuen uns auf die „neuen“ Erstklässler und die Zusammenarbeit mit Ihnen.

Patric Heiler, Rektor

Termine für das Schuljahr 2018 / 2019

Alle Termine für das aktuelle Schuljahr finden Sie wie immer auf unserer Terminplaner Seite.

Neuer Speiseplan verfügbar

Wie jede Woche finden Sie den aktuellen Speiseplan auf unserer Download Seite.